Caja von der Bodenteicher Heide, gewölft am 04.06.2019

Vater: Csövarberki Vadaz

Mutter: Dyra vom Lücken Reck

 

Caja ist eine Kopie ihrer Mutter Dyra. Ein kleines Teufelchen in ihr hat immer wieder Ideen, um einen wieder und wieder an die eigenen Grenzen zu bringen. Man denkt sie hat perfekt gearbeitet, Feierabend für heute, noch kurz ans Wasser und sie sich kurz abkühlen lassen, dann kommt ihr der Gedanke das sie in der hintersten Ecke noch gar nicht gesucht hat und vielleicht könnte man etwas finden , was dort versteckt ist , vielleicht ein Entchen. Unser Wirbelwind ist immer unter Spannung, wir müssen sie zur Ruhe zwingen sonst würde sie ständig überdreht sein. Wenn ich bis jetzt ohne Box gearbeitet hätte , würde ich sofort damit anfangen. Caja durfte mit 6 Monaten an ihrer ersten Entenjagd, mit 9 Monaten  an mehreren Fasanenjagden teilnehmen. Sie hat sehr viel mitnehmen dürfen , was ihr jetzt zu Gute kommt. Sie lernt von erfahrenen Hunden, übt sich im Vorstehen, natürlich springt ein junger Hund auch mal ein, aber er merkt schnell, das warten auf Frauchen  zum Erfolg (Beute) führt, möchte man  das alleine machen ist der Vogel und damit auch der Erfolg dahin. Mit 15 Monaten hat Caja die Josef Rauwolf Prüfung (Zuchtausleseprüfung) mit Bravour gemeistert. Die hat einen fantastischen 4 Platz belegen können, ihre sehr gute Arbeit wurde mit einer  12 an der lebenden Ente belohnt, dies ist umso höher zu bewerten da sie der jüngste Hund aller Teilnehmer war. Sie hat ebenfalls die Qualifikation zur Europameisterschaft im Field Trial im Derby (Hunde bis 24 Monate)geschafft. Aus bekannten Gründen wurde sie abgesagt.

 

 

Menü